Bild Markt Programm

 

Freitag Abend ab 19 Uhr 25.Mai: Warm Up Kochevent mit Schnippeldisco im Marktstübli

Samstag Abend ab 18.30 Uhr 26.Mai: Film, Podium und Konzert in der Markthalle

Sonntag ganzer Tag von 10 Uhr bis 19 Uhr 27.Mai: Nachhaltigkeitsmarkt und Food Waste Wanderausstellung, veganer Markt, Workshop und Vorträge, Konzerte und vieles mehr rund um die Bundwiese/Markthalle

Anmelden für Events: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Foodwaste

Wanderausstellung/Schule bei der Markthalle - 9.00 bis 16.00 Uhr , 22.-25.5.2018

 

Sehr geehrte Lehrpersonen der Schule Gossau und Umgebung

Im Rahmen des 1. Gossauer Nachhaltigkeitsfestivals laden wir Sie herzlich ein, mit Ihrer Klasse die Wanderausstellung “Food Waste - aus Liebe zum Essen” (unseres Eventpartners foodwaste.ch) zu besuchen.

Datum Dienstag, 22. bis Freitag, 25. Mai 2018

Zeit: 09:00 – 16:00 Uhr

Ort: bei der Markthalle

Dauer: ca. 30 Minuten pro Klasse (PS5 - OS3)

Kosten: keine

Anmeldung: bevorzugt über den Einsatz-/Stundenplan auf der Webseite oder per Email mit der entsprechenden Tages- und Zeitangabe.

 

Stand Food Waste

Auf spielerische Art und Weise führen die Mitarbeitenden und Freiwilligen des Vereins Foodwaste.ch die Schüler und Schülerinnen ins Thema ein. Diese erleben, wie der Einkauf von Lebensmitteln, deren Verarbeitung und Aufbewahrung im Kühlschrank achtsam durchgeführt werden, sodass am Ende weniger weggeworfen werden muss oder auf dem Kompost landet. Rund ein Drittel aller in der Schweiz produzierten Lebensmittel geht zwischen Feld und Teller verloren oder wird verschwendet. Das entspricht pro Jahr rund 2 Millionen Tonnen Nahrungsmittel oder der Ladung von rund 140‘000 Lastwagen, die aneinandergereiht eine Kolonne von Zürich bis Madrid ergeben würden. Fast die Hälfte der Abfälle werden in Haushalten und der Gastronomie verursacht: Pro Person landen hier täglich 320 Gramm einwandfreie Lebensmittel im Abfall. Dies entspricht fast einer ganzen Mahlzeit.

Unsere Kinder für einen verantwortungsvollen Umgang damit zu sensibilisieren, erscheint uns als wichtig und erachten wir als einen wertvollen Beitrag im Rahmenprogramm des Nachhaltigkeitsfestivals.

Ein vielfältiges Angebot an Infografiken und weiterem Material zum Thema finden Sie auf der Webseite www.foodwaste.ch.


Schnippeldisco / Wir kochen im Marktstübli - 19 Uhr , 25.5.2018

 

Warm Up Kochevent mit Schnippeldisco und anschliessendem Austausch

Freitag 25.Mai 2018 - 19 Uhr

Im Marktstübli neben der Markthalle Gossau

 

wir kochen bild

 

Du hast Lust, das Organisationsteam etwas näher kennenzulernen?

Wir kochen zu Musik für dich oder mach doch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!! Tanzeinlagen herzlich willkommen!

Gemeinsam gestalten wir ein Menü aus Lebensmitteln, die vollständig in Ordnung sind, aber auf Grund von kleinen Einschränkungen (zu klein, zu gross ...) nie im Lebensmittelhandel landen.

 

MIT LIEBE KOCHEN, IST NAHRUNG FÜR DIE SEELE.

Null-Resten Kochen/Familien im Foyer Fürstenlandsaal - 9.30 Helfer / 12.30 Uhr Gäste , 27.5.2018

 

Null-Resten-Kochen - Genussvolles Zmittag gegen Food Waste für Familien

Sonntag 27.5.2018

 

csm DSC03956 kochbuch 6 814ba7f289

 

Was wir alle im Alltag ganz praktisch für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln tun können, zeigen wir am Sonntagmorgen beim Spezialprogramm für Familien im Foyer (Küche) des Fürstenlandsaals. Zusammen kochen wir ein Mittagessen aus Lebensmitteln von lokalen Bauern und weiteren Anbietern aus der Region, die einwandfrei sind, aber auf Grund von kleinen Mängeln (zu klein, zu gross ...) nie im Lebensmittelhandel landen.

Unter der Anleitung von Annekathrin Jezler, Hauswirtschaftslehrerin und Projektleiterin bei der OGG, Oekonomische Gemeinnützige Gesellschaft, sowie unserer Helferinnen und Helfer der Organisation Bio für Jede schnippeln und kochen wir ab 9.30 Uhr Rüebli und Co. zu einem feinen Menü, welches wir im Anschluss daran um ca. 12.30 Uhr zusammen mit weitere Gästen (100-150 Personen) genossen werden kann. Beim Essen erfahren wir von Karin Spori von foodwaste.ch jede Menge Wissenswertes zum Thema Food Waste und diskutieren alltägliche Situationen, in denen es zu Food Waste kommen kann. Gemeinsam suchen wir nach praktischen Lösungen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Sie sich jetzt mit ihrer Familie fürs Kochen und/oder Essen an.

 

Food Waste schlemmern

 

Konzerte und Filme

Film Taste the Waste in der Markthalle - 18.30 Uhr , 26.5.2018

 

Samstag 26.Mai 2018 - 18.30 Uhr

Markthalle Gossau SG

Openair Kino - Film Taste the Waste mit daran anschliessendem Podium

Trailer

 

ttw film masthead de

 

Ein Film von Valentin Thurn

50 Prozent aller Lebensmittel werden weggeworfen: Jeder zweite Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot. Das meiste davon endet im Müll, bevor es überhaupt den Verbraucher erreicht. Und fast niemand kennt das Ausmaß der Verschwendung.

Wer macht aus Essen Müll? Welche Folgen hat die globale Nahrungsmittel-Vernichtung für das Klima? Und für die Ernährung von sieben Milliarden Menschen?

Der Film findet Antworten bei Bauern, Supermarkt-Direktoren, Müllarbeitern und Köchen. In Deutschland, Österreich, Japan, Frankreich, Kamerun, Italien und den Vereinigten Staaten. Und er findet Menschen, die unserem Essen mehr Wertschätzung entgegenbringen und Alternativen entwickelt haben, um die Verschwendung zu stoppen.

Essen wegzuwerfen findet niemand gut — „weil andere nichts zu essen haben“, sagen die Jüngeren und die Älteren erinnern sich noch an den Hunger im Krieg: „Da waren wir um jeden Kanten Brot froh.“ Aber wir alle machen mit beim großen Ex und Hopp!

Valentin Thurn hat die Wirklichkeit in unseren Mülltonnen aufgespürt. In den Abfall-Containern der Großmärkte, der Supermärkte und denen vor unserer Haustür. Sie enthalten Massen einwandfreier Lebensmittel, teilweise noch originalverpackt, oft ist nicht einmal das Haltbarkeitsdatum abgelaufen. Über zehn Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr werden allein in Deutschland weggeworfen. Und es werden immer mehr! Warum werfen wir so viel weg? Auf der Suche nach Erklärungen spricht Valentin Thurn mit Supermarkt-Verkäufern und -Managern, Bäckern, Großmarkt-Inspektoren, Ministern, Psychologen, Bauern und EU-Bürokraten.

Was er findet ist ein System, an dem wir uns alle beteiligen: Supermärkte bieten durchgehend die ganze Warenpalette an. Bis spät in den Abend muss das Brot in den Regalen frisch sein, zu jeder Jahreszeit gibt es Erdbeeren. Und alles muss perfekt aussehen: Ein welkes Salatblatt, ein Riss in der Kartoffel oder eine Delle im Apfel, und sofort wird die Ware aussortiert. Joghurtbecher schon zwei Tage vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums. Dass wir die Hälfte unseres Essens verschwenden, wirkt sich verheerend auf das Weltklima aus.

Die Folgen reichen weit, denn die Auswirkungen auf das Weltklima sind verheerend. Die Landwirtschaft verschlingt riesige Mengen an Energie, Wasser, Dünger und Pestiziden, Regenwald wird für Weideflächen gerodet. Mehr als ein Drittel der Treibhausgase entsteht durch die Landwirtschaft. Nicht unbedeutend sind auch die auf den Müllkippen vergärenden Lebensmittel-Abfälle, denn die entstehende Klimagase haben entscheidenden Einfluss auf die Erderwärmung.

TASTE THE WASTE zeigt, dass ein weltweites Umdenken stattfindet und dass es Menschen gibt, die mit Ideenreichtum und Engagement diesem Irrsinn entgegen treten.

Kleine Schritte, die eine große Chance bedeuten.

Ghana Cultural Trio in der Markthalle - 20.30 Uhr , 26.5.2018

 

Samstag 26.Mai 2018 - 20.30 Uhr

Markthalle Gossau SG

The Ghana Cultural Trio

 
GCT 1
GCT2

 

 

 

 

 

 

 

 

Die drei Musiker wühlen im unerschöpflichen Fundus der westafrikanischen Tradition. Auf unterschiedlichen Trommeln und Perkussionsinstrumenten nehmen sie das Publikum mit auf eine Reise durch die Steppen, Wälder, Dörfer und Städte Ghanas.Die erdigen Grooves und mehrstimmigen Gesänge lassen kein Bein neben dem anderen stehen und werden einen unvergesslichen Abend garantieren.

Abraham Kwabena Mensah kommt aus einer der bedeutendsten Musikerfamilien Ghanas. Schon seine Vorfahren waren prägende Trommler und Tänzer. Er und seine Brüder spielten u.a. in der Gruppe von Mustafa Tettey Addy, bevor Abraham dann als Leaddrummer von African Footprints International in Europa Fuss fasste. Nach ein paar Jahren in Dänemark lebt er nun wieder in Ghana.


Mike Larbi ist im Art Centre von Accra geboren und aufgewachsen. Seit Geburt ist er von Tanzkompanien umgeben und wurde zum Leadtänzer des legendären Ghana Cultural Ballets. Tourneen mit seinem Lehrmeister Kofi Missiso brachten ihn in die Schweiz, wo er heute wohnt.


Beda Ehrensperger spielt seit er denken kann Schlagzeug, aktuell mit der Reggaeband The Dubby Conquerors auf dem halben Erdball. Während seinem Musikstudium in Zürich begann er sich für afrikanische Rhythmen zu interessieren. Nun reist er seit 15 Jahren regelmässig nach Ghana, um sich diesen Groove einzuverleiben.

Abraham K. Mensah, perc & voc / Beda Ehrensperger, perc & voc / Mike Larbi, perc & voc

www.bestrong.ch

 

Theater Thespis vor der Markthalle - 14 Uhr , 27.5.2018

 

Sonntag 27.Mai - 14 Uhr

Vor der Markthalle Gossau SG

Theater Thespis

 

theatergruppe

 

Die interkuturelle Theatergruppe Thespis aus St.Gallen präsentiert am 1.Gossauer Nachhaltigkeitsfestival ihr neues Stück.

Nachhaltig arbeiten sie am Dialog und Verständnis zwischen den Kulturen.

Irene Mazza auf der Bundwiese - 15 Uhr , 27.5.2018

 

Vorträge

Nimmin Polska Twins im Fürstenlandsaal - 13.30 Uhr , 27.5.2018

Präsentation - pflanzliche Bio-Proteinsnacks der Polska Brüder

Sonntag 27.5.2018

Im Fürstenlandsaal Gossau

PolskaTwins Küche

Die Zwillingsbrüder Boris und Yves, gelernte Köche und Ernährungsberater sowie Kraftsportler, präsentieren ihre eigens kreierten Bio-Proteinsnacks Nimmin.

Sie zeigen uns, warum Kraftsport und eine vegane Ernährung sich nicht widersprechen, sondern begünstigen können.

Besuche die Polska Twins auch an ihrem Stand am veganen Markt.

 

Valentin Thurn/Filmemacher/Vortrag in der Markthalle - 11 Uhr , 27.5.2018

 

Vortrag mit dem Filmemacher Valentin Thurn

Sonntag 27.Mai 2018 - 11 Uhr

In der Markthalle Gossau

 

bild Valentin Thurn

 

Der Filmemacher Valentin Thurn wurde mit TASTE THE WASTE international bekannt. Der Film über die Verschwendung von Lebensmitteln prämierte auf der Berlinale 2011, gewann den Umwelt-Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe und 15 weitere Preise im In- und Ausland. TASTE THE WASTE lockte 130.000 Zuschauer in Deutschland ins Kino sowie weitere 30.000 in Österreich und wurde weltweit in über 30 Ländern im Fernsehen gesendet. 2013 drehte er den Nachfolgefilm DIE ESSENSRETTER, der ebenfalls zahlreiche internationale Preise gewann, darunter den Econsense Journalistenpreis.

Auch sein letzter Kinofilm 10 MILLIARDEN - WIE WERDEN WIR ALLE SATT? wurde mit etlichen Auszeichnungen prämiert, darunter den Deutschen Naturfilmpreis und den FFA Branchentiger für den besucherstärksten Kino-Dokumentarfilm 2015. Das Buch zum Film, HARTE KOST, wurde mit dem Salus-Medienpreis 2015 belohnt.

Für Sender wie ARD, WDR, ZDF, NDR, ARTE, BR, ORB, HR, ZDF, Deutsche Welle TV und viele weitere produzierte er zahlreiche Dokumentationen aus eigener Feder, aber auch von anderen Regisseuren, unter anderem KLIMASCHÜTZER GEGEN STROMRIESEN, DAS SCHULEXPERIMENT und KONZERNE ALS RETTER. In den letzten 20 Jahren realisierte Valentin Thurn mehr als 50 TV-Dokumentationen und Reportagen zu sozialen, entwicklungs-, umwelt- und bildungspolitischen Themen, darunter viele preisgekrönte wie ICH BIN AL KAIDA (Deutscher Fernsehpreis 2006), MIT MEINER TOCHTER NICHT! (Beste Dokumentation Filmfestival Eberswalde 2007) und TOD IM KRANKENHAUS (ARGUS-Medizinpreis 2008).

Valentin Thurn ist Autor von Hörfunk-Features, Herausgeber von Sachbüchern und Dozent bei Seminaren über Film und Journalismus in aller Welt. Sein 2011 erschienenes Buch DIE ESSENSVERNICHTER avancierte mit einer Auflage von 35.000 zum Spiegel-Bestseller. Er ist Jury-Mitglied des Wettbewerbs „Zu gut für die Tonne“ des Bundesernährungsministers und bei diversen Filmfestivals wie CinemAmbiente und Festival Vert de Meaux.

Valentin Thurn ist Vorsitzender des „Taste of Heimat e.V.“, der den ersten deutschen Ernährungsrat in Köln gründete. Ferner gründete er 2012 den „Foodsharing e.V.“ und leitete von 1993 bis 2001 die „International Federation of Environmental Journalists“, in der Journalisten aus über 50 Ländern vertreten sind.

Er studierte Geographie, Ethnologie und Politik in Aix-en-Provence, Frankfurt und Köln und wurde an der Deutschen Journalistenschule in München zum Redakteur ausgebildet. Für sein Lebenswerk wurde ihm der Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Geographie verliehen.

Renato Pichler/Swissveg in der Markthalle - 16.30 Uhr , 27.5.2018

 

Vortrag mit Renato Pichler - Präsident Swissveg

Sonntag 27.Mai 2018 - 16.30 Uhr

In der Markthalle Gossau

 

profile Renato Pichler

 

Nachhaltige Ernährung: Welches ist der wichtigste Faktor?

Viele Faktoren beeinflussen die Umweltbelastung unserer Ernährung: 

pflanzlich/tierisch, saisonal, lokal, Transportart. 

Was hat die grössten Auswirkungen auf die Umwelt?

Anmeldung Vortrag

Falls du ein spannendes Vortragsthema zu Nachhaltigkeit hast, kannst du dich gerne hier anmelden.

 

Workshops

Foodwaste.ch im Fürstenlandsaal - 10 Uhr und 15 Uhr , 27.5.2018

 

Workshop mit Karin Spori von Foodwaste.ch

Sonntag 27.Mai - 10 Uhr und 15 Uhr

Im Fürstenlandssal Gossau

 

startseite foodwaste.ch

 

Was ist eigentlich Food Waste? Warum und wo entsteht er?

Und: Ich werfe eigentlich nie Lebensmittel weg - oder vielleicht doch?

In diesem rund 1-stündigen Workshop erhalten Sie Informationen rund um das Thema Lebensmittelverschwendung – zusammen finden wir Lösungsvorschläge zu clever einkaufen, optimaler Lagerung und perfektem Portionieren. Zudem sind Sie als Lokalexperten gefragt: Was liesse sich in Gossau selber zum Thema Food Waste verändern?


“Essen ist elementar, Essen macht Freude. Essen wegzuwerfen ist somit ein Widerspruch in sich.

Ich bin überzeugt, dass wir zusammen eine bessere Lösung finden und zu einem gesellschaftlichen Wandel beitragen können."

Karin Spori- Geschäftsleiterin foodwaste.ch

 

Bild KS

 

Valentin Thurn/Filmemacher/Workshop im Fürstenlandsaal - 14 Uhr , 27.5.2018

Workshop mit dem Filmemacher Valentin Thurn

Sonntag 27.Mai 2018 - 14 Uhr

Im Fürstenlandsaal Gossau

 

bild Valentin Thurn

 

Der Filmemacher Valentin Thurn wurde mit TASTE THE WASTE international bekannt. Der Film über die Verschwendung von Lebensmitteln prämierte auf der Berlinale 2011, gewann den Umwelt-Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe und 15 weitere Preise im In- und Ausland. TASTE THE WASTE lockte 130.000 Zuschauer in Deutschland ins Kino sowie weitere 30.000 in Österreich und wurde weltweit in über 30 Ländern im Fernsehen gesendet. 2013 drehte er den Nachfolgefilm DIE ESSENSRETTER, der ebenfalls zahlreiche internationale Preise gewann, darunter den Econsense Journalistenpreis.

Auch sein letzter Kinofilm 10 MILLIARDEN - WIE WERDEN WIR ALLE SATT? wurde mit etlichen Auszeichnungen prämiert, darunter den Deutschen Naturfilmpreis und den FFA Branchentiger für den besucherstärksten Kino-Dokumentarfilm 2015. Das Buch zum Film, HARTE KOST, wurde mit dem Salus-Medienpreis 2015 belohnt.

Für Sender wie ARD, WDR, ZDF, NDR, ARTE, BR, ORB, HR, ZDF, Deutsche Welle TV und viele weitere produzierte er zahlreiche Dokumentationen aus eigener Feder, aber auch von anderen Regisseuren, unter anderem KLIMASCHÜTZER GEGEN STROMRIESEN, DAS SCHULEXPERIMENT und KONZERNE ALS RETTER. In den letzten 20 Jahren realisierte Valentin Thurn mehr als 50 TV-Dokumentationen und Reportagen zu sozialen, entwicklungs-, umwelt- und bildungspolitischen Themen, darunter viele preisgekrönte wie ICH BIN AL KAIDA (Deutscher Fernsehpreis 2006), MIT MEINER TOCHTER NICHT! (Beste Dokumentation Filmfestival Eberswalde 2007) und TOD IM KRANKENHAUS (ARGUS-Medizinpreis 2008).

Valentin Thurn ist Autor von Hörfunk-Features, Herausgeber von Sachbüchern und Dozent bei Seminaren über Film und Journalismus in aller Welt. Sein 2011 erschienenes Buch DIE ESSENSVERNICHTER avancierte mit einer Auflage von 35.000 zum Spiegel-Bestseller. Er ist Jury-Mitglied des Wettbewerbs „Zu gut für die Tonne“ des Bundesernährungsministers und bei diversen Filmfestivals wie CinemAmbiente und Festival Vert de Meaux.

Valentin Thurn ist Vorsitzender des „Taste of Heimat e.V.“, der den ersten deutschen Ernährungsrat in Köln gründete. Ferner gründete er 2012 den „Foodsharing e.V.“ und leitete von 1993 bis 2001 die „International Federation of Environmental Journalists“, in der Journalisten aus über 50 Ländern vertreten sind.

Er studierte Geographie, Ethnologie und Politik in Aix-en-Provence, Frankfurt und Köln und wurde an der Deutschen Journalistenschule in München zum Redakteur ausgebildet. Für sein Lebenswerk wurde ihm der Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Geographie verliehen.

Anmeldung Workshop

Falls du einen spannenden Workshop hast, kannst du dich gerne hier anmelden

Danke